Frequently asked questions

KOMMT FACTORING ÜBER PAGIDO FÜR MICH IN FRAGE?

Ja, wenn Sie Freiberufler sind oder selbständig oder eine Firma führen.

WAS PASSIERT, WENN MEIN AUFTRAGGEBER ZAHLUNGSUNFÄHIG WIRD?

In diesem Fall erhalten Sie Ihren Rechnungsbetrag über die im Service integrierte Insolvenzversicherung ersetzt. SIE KÖNNEN DAS GELD BEHALTEN UND ES WIRD IHNEN NIE ZURÜCKBELASTET WERDEN.

ANDERE FACTORINGUNTERNEHMEN VERLANGEN IM GEGENSATZ ZU PAGIDO EINEN ZUGRIFF AUF MEIN ONLINEBANKING. IST DAS LEGAL?

Wir respektieren im Gegensatz zum Wettbewerb, dass alle Banken dieses Vorgehen in ihren AGB ausschließen. Die Sparkassen erklären hierzu: “Die Kunden der Sparkassen sind nach den AGB verpflichtet, die Zugangsdaten zum Konto, insbesondere auch die PIN, sorgfältig aufzubewahren und nicht an Dritte weiterzugeben. Es trifft aber zu, dass zahlreiche Anbieter von kreditwirtschaftlichen oder Zahlungsverkehrs-Dienstleistungen diese Daten von Kunden abfordern und zum Teil auch bekommen. Sinn der AGB-Regelung ist es unter anderem auch, die Kunden vor missbräuchlicher Verwendung der Konten zu bewahren. Dazu gehört nach unserer Auffassung auch eine Ausforschung der Kundendaten. Insoweit sind die Umsätze auf Girokonten sehr sensibel und lassen umfassende Kundenprofile zu. Wir haben deshalb mehrfach davor gewarnt, die Kontodaten weiterzugeben und auch die Politik auf das Problem aufmerksam gemacht. Denn uns liegen konkrete Erkenntnisse vor, dass Kunden auf diesem Wege umfassend ausgesforscht werden. Allerdings sind die Kartellbehörden der Auffassung, mit dieser Warnung behinderten wir neue Wettbewerber. Wir sind deshalb daran gehindert, so öffentlich dagegen vorzugehen, wie dies eigentlich geboten wäre.”

ANDERE FACTORINGUNTERNEHMEN NEHMEN DIREKT KONTAKT MIT MEINEM AUFTRAGGEBER AUF. WIE HANDHABT PAGIDO DIES?

Wir bitte AUSSCHLIESSLICH den Rechnungssteller um Verifikationen. Wir glauben daran, dass das Verhältnis zwischen ihm und seinen Kunden nicht gestört werden sollte. Schon gar nicht durch uns. Oder unseren Wettbewerb, der genau das routinemäßig tut.

WAS KOSTET ES?

Die Gebühren sind variabel ab 2,9% des über PAGIDO abgewickelten Umsatzes und hängen ab von der Bonität des Rechnungsstellers und seiner Kundschaft sowie von der Struktur der Aufträge. Um Ihnen einen Eindruck zu geben, haben wir drei Fallbeispiele zusammengestellt: 1. Karl Knips ist Fotograf für verschiedene Werbeagenturen und Mittelständische Firmen. Er wickelt im Monat ca. 10 Rechnungen an vier verschiedene Auftraggeber über jeweils 300,- Euro ab. Die Factoringgebühr für Karl Knips beträgt 5% vom Umsatz. 2. Heinz Händler betreibt eine GmbH, die Autowerkstätten mit Verbrauchsmaterial beliefert. Er wickelt ca. 60 Rechnungen über jeweils ca. 2.000 Euro an 20 verschiedene Auftraggeber ab. Seine Factoringgebühr beträgt 4% vom Umsatz. 3. Michael Mittelständler ist Geschäftsführer einer Importfirma für Textilien. Seine 30 Kunden erhalten Monatlich je eine Rechnung über durchschnittlich 10.000 Euro. Er bezahlt 2,9% vom Umsatz. Die Factoringgebühr versteht sich zzgl. MwSt. und ist vollständig steuerlich absetzbar.

WAS HABEN MEINE KUNDEN DAVON?

Von Ihrer Zusammenarbeit mit Pagido profitiert auch Ihr Auftraggeber: Der Rechnungsempfänger erhält zusätzliche vier Wochen Zahlungsziel. Wir prüfen außerdem die Rechnung auf formelle Korrektheit, die grade bei den Anforderungen großer Firmen und öffentlicher Auftraggeber manchmal nicht leicht sicherzustellen ist. Mit der Axel Springer SE ist einer der größten Auftraggeber für Freelancer über den Axel Springer Plug and Play – Inkubator an Pagido beteiligt, weil man dort die Vorzüge, die unser Dienst den Rechnungsempfängern bietet, sofort gesehen hat. Sollte die Rechnung trotz des verlängerten Zahlungsziels nicht pünktlich beglichen werden, werden Sie als Auftragnehmer vor jedem weiteren Mahnschritt konsultiert. Auf diese Weise schließen wir aus, dass das Verhältnis zu Ihren Auftraggebern irgendwie belastet wird. Sollten Ihre Auftraggeber aber in böser Absicht die Zahlung verzögern, brauchen Sie keinen Anwalt, denn um das professionelle Inkasso kümmern sich unsere Partnerunternehmen für Factoringdienste.

WELCHE RECHNUNGEN KANN ICH ÜBER PAGIDO FACTORING ABWICKELN?

Die Rechnung darf noch nicht fällig sein und die Forderung muss unstrittig sein. Ist Ihre Rechnung bereits überfällig, hilft PAGIDO Inkasso kostenfrei.

WAS PASSIERT, WENN DER AUFTRAGGEBER DIE RECHNUNG MINDERT?

Zunächst teilen Sie uns das umgehend mit. Sollte die Minderung mit Ihrem Einverständnis erfolgt sein (z.B. wegen eines Ausfallhonorars), können Sie entweder den bereits bezahlten Differenzbetrag zurücküberweisen oder gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr mit den kommenden bzw. noch offenen Zahlungen verrechnen lassen. Sollten Sie mit der Minderung nicht einverstanden sein, versuchen PAGIDO und das Factoringunternehmen, eine gütliche Einigung herbeizuführen. Sollten die Vermittlungen nicht erfolgreich sein, werden unsere Partnerunternehmen die Forderung eintreiben.